Utopie ist planbar! Dieser Spruch hängt im Besprechungsraum der TAGWERK Biometzgerei in Niederhummel, Landkreis Freising. Vielleicht klingt er etwas pathetisch, aber seine Wahrheit beweist die Metzgerei mit jedem Tag ihrer Existenz. Am 5. Juli 2015 öffnete sie nach langer gründlicher Planungszeit ihre Pforten. Initiatoren waren Menschen aus Vereinen und Initiativen, die Fleisch und Wurst zu Bedingungen produzieren wollten, die Umwelt, Tieren und Menschen achten.
„Wir sind sehr stolz, dass es einer Gemeinschaft von Verbrauchern und Bauern gelungen ist die Tagwerk Biometzgerei auf die Beine zu stellen, die nun schon fünf Jahre lang in unserer Region für Bio, artgerechte Haltung und Wertschätzung dem Tier gegenüber steht. Hier wird nicht nur geredet, hier wird gehandelt.  Und hier finden Fachkräfte aus dem Metzgerhandwerk einen Arbeitsplatz vor Ort!“ Mit diesen Worten bringt Reinhard Gromotka, Geschäftsführer der TAGWERK Biometzgerei auf den Punkt, worum es in der Metzgerei geht. Die Erzeugnisse stammen von Tieren, die mit Respekt aufgezogen und geschlachtet wurden, verarbeitet von Mitarbeitern, die unter guten Bedingungen zu einem fairen Lohn arbeiten.

Teamgeist und Wertschätzung
Eine davon ist Simone Buron. Mit dem Geburtstag der TAGWERK Biometzgerei feiert sie ihre 5-jährige Betriebszugehörigkeit. Simone Buron ist nämlich eine Mitarbeiterin der ersten Stunde. Die Aufgabe der Chef-Verkäuferin war vom ersten Tag an, den Verkaufsladen in Niederhummel zu führen und Kollegen einzuarbeiten. Das sonnige Gemüt der erfahrenen Metzgereifachverkäuferin trägt bis heute zu einem guten Betriebsklima unter den Kollegen bei.
Inzwischen finden rund 20 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz in Niederhummel. Ihre Aufgaben reichen von der Produktion über den Verkauf, die Kommissionierung bis hin zur Verwaltung. Zwei Auszubildende starten in der TAGWERK Biometzgerei in ihre berufliche Zukunft. Damit ist der Betrieb zu einem kleinen, aber wichtigen Arbeitgeber in der Region geworden. Geleitet wird die Metzgerei von Sieglinde Schütz, einem Metzgerei-Urgestein mit Kompetenz und Herz, unterstützt von Geschäftsführer Reinhard Gromotka.

Respektqualität von der Geburt bis zur letzten Stunde
Verarbeitet wird in der TAGWERK Biometzgerei nur Fleisch von Tieren, die in Biobetrieben aufwachsen. Die Metzgerei legt Wert darauf, die Landwirte zu kennen. Alle gehören einem Bioverband an. Um die zwanzig Betriebe liefern Tiere an die Metzgerei. Darunter sind Bauern, die nur wenige Schweine oder Rinder haben, weil diese einen gesunden Hofkreislauf abrunden. Die Landwirte bringen die Tiere schon einen Tag vor der Schlachtung. Rinder und Schweine können so entspannte Stunden im metzgereieigenen Laufstall verbringen. Den Tieren soll möglichst jeder Stress erspart werden.

Kurze Wege - nah am Verbraucher
Angeboten werden die Erzeugnisse dort, wo sie entstehen, in Niederhummel. Dies ist aber längst nicht die einzige Möglichkeit, TAGWERK Biowurst und –fleisch zu erhalten. Das Angebot gibt es auch in den TAGWERK Biomärkten, über Lieferdienste und natürlich auf Wochenmärkten. Insbesondere letzteres verstärkt die Metzgerei gerade. Das TAGWERK Marktmobil ist die ganze Woche unterwegs. Der direkte Kontakt zum Verbraucher ermöglicht persönlichen Dialog rund um Tierwohl, Warmfleischverarbeitung, regionale Kreisläufe und Bioqualität.

In fünf Jahren musste sich die Metzgerei auch Herausforderungen stellen. Am Ende waren es genau die besonderen Werte, die den Betrieb handlungsfähig machten, um diese zu bewältigen. Die TAGWERK Biometzgerei genießt das Vertrauen der Verbraucher, der Landwirte und der Mitarbeiter. Hand in Hand ist es gelungen, ein Konzept zu verwirklichen, das für viele wie Utopie klang. Inzwischen hat die Metzgerei jedoch bewiesen: Utopie ist planbar und schafft Chancen für eine lebenswerte Zukunft!

Öffnungszeiten Laden

Öffnungszeiten
Die. bis Fr.
8.00 - 18.00 Uhr
Samstag
7.00 - 13.00 Uhr

Ortstrasse 2
85416 Niederhummel - Langenbach
Tel.: 08761 / 724 73 55

Einkaufen

Weil’s nicht Wurscht ist:

auch hier finden Sie unsere Wurst – und Fleischschmankerl:

in den TAGWERK-Biomärkten, den 18 VollCorner-Märkten, und bei vielen weiteren Partnern in der Region. Bestellbar auch über Ihren Bio Lieferdienst.

Mehr Infos gibt's hier